Wie wird die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht die Chancen und Risiken der Digitalisierung für eine Verringerung der Energie- und Ressourcenverbräuche und erarbeitet Ansätze für die politische und gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung, damit sie zum notwendigen Wandel der Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit beiträgt.

Aktuelles

Digitalisierung? Ja, aber nachhaltig! – Diese sieben Videos zeigen wie

Digitalisierung – möglichst viel, schnell und überall. Dann wird die Menschheit das Klima retten und weitere ökologische Probleme lösen. Dieser erhoffte Schub für eine nachhaltige Entwicklung ist bislang ausgeblieben. Inzwischen belegen immer mehr Studien: Die Digitalisierung an sich wird die Umwelt nicht entlasten. Vielleicht ist sogar das Gegenteil der Fall. In sieben Videos erklären Wissenschaftler*innen der Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“, worauf es bei digitalen Trends aus Nachhaltigkeitssicht ankommt und welche politischen Weichenstellungen es jetzt braucht. Die Drei- bis Vierminüter fassen zentrale Ergebnisse zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen aus sechs Jahren Forschung zusammen.

Zu den Videos

  • Workshop “(How) can our digitalized society operate within planetary boundaries?”

    Nowadays, the resources and energy necessary to produce and use digital appliances oftentimes countervail the savings they induce. Furthermore, their usage in everyday life may induce additional consumption such as video streaming or online shopping, which also goes along with energy and resource demand. Thus, it currently looks like digitalization might intensify environmental problems, rather than solving them. In this workshop, we want to discuss how digital appliances should be designed to create a more sustainable society. mehr

  • Crowdfunding: „Was Bits & Bäume verbindet“ – Das Buch

    Das Buch „Was Bits & Bäume verbindet“ beinhaltet Ansätze für die Gestaltung einer Digitalisierung, die dem Gemeinwohl dient, Datenschutz ernst nimmt und soziale und ökologische Ziele gleichermaßen fördert. So richtet sich das Buch an alle, die aktuelle Digitalisierungstrends kritisch hinterfragen und an einer sozial-ökologischen Gestaltung der Digitalisierung aktiv teilhaben wollen. Ab sofort können Sie die Veröffentlichung des Buches unterstützen. mehr

  • Aktuell

    Tilman Santarius ist nominiert für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit 2019

    Der wissenschaftliche Autor und Aktivist Tilman Santarius ist für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit in der Kategorie WISSEN nominiert. In seinen zahlreichen Schriften – zuletzt „Smarte Grüne Welt?“ (2018) – beschäftigt sich Santarius mit der Klima- und Handelspolitik, nachhaltigem Wirtschaften, globaler Gerechtigkeit und digitalem Wandel. Er ist Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin und ehrenamtliches Aufsichtsratsmitglied bei Greenpeace Deutschland. mehr

  • Aktuell

    Interview: Why Uber hurts public transport

    Fighting congestion is a worldwide challenge. But the claim “more car sharing, less traffic” has come under scrutiny lately. Tilman Santarius talked to the automated driving community 2025AD. mehr

  • Veranstaltung

    Das war die Bits & Bäume – Unser Rückblick auf die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

    Wie können wir die Digitalisierung so gestalten, dass wir eine Zukunft schaffen, in der die Menschenrechte ernst genommen und die Grenzen des Planeten geschützt werden? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigen sich über 1.500 Teilnehmende aus der Umweltbewegung und der Netz-Community am 17. und 18. November auf der Konferenz „Bits & Bäume“ an der TU Berlin. mehr

Page 4 of 8.

Bits & Bäume Konferenz 2022

1.-2. Oktober 2022, Berlin: Die „Bits & Bäume“ geht in die zweite Runde. Die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit vernetzt Umwelt- und Gerechtigkeitsaktivist*innen, Technikexpert*innen und Menschenrechtler*innen verbreitern und verstetigen.

Save the date!

Mehr Informationen

Konferenz am 20. Juni 2022: Rebound-Risiken und Suffizienz-Chancen der Digitalisierung

Abschlusskonferenz der Nachwuchsforschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“

Wie Digitalisierung als gesellschaftlicher Prozess gestaltet werden muss, damit sie einen Beitrag zur Transformation in Richtung Nachhaltigkeit leistet, wird seit einigen Jahren intensiv diskutiert. Auf der Konferenz wurden nun die Ergebnisse der Forschungsgruppe öffentlich vorgestellt und mit Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutiert.

Weitere Informationen

International Symposium 2021: Aftermovie

Tweets von @sustdigi

Retweeted by Sustainable Digital

Der Ticketverkauf für die Konferenz „Digitalisierung & #Nachhaltigkeit zusammendenken“ #DBUprojekt von @bitsundbaeume startet am 4. Juli 2022. Vom 30.09. bis 2.10. geht es darum, wie Digitalisierung zu einer nachhaltigen Gesellschaft beitragen kann: bit.ly/3n3Cbbo pic.twitter.com/AAOZHDexap

22.06.2022
Retweeted by Sustainable Digital

"Digital #sufficiency should be acknowledged by politics even if it seems effortful to put in practice" ➡ @maikegossen @SustDigi @TUBerlin pic.twitter.com/hcw23zkhan

20.06.2022
Retweeted by Sustainable Digital

Digitales #Marketing, um weniger zu kaufen? Wie das geht, hat @SustDigi @soef_BMBF erforscht. Im Video zeigt @maikegossen, wie #Werbung aussieht, die auf mehr #Nachhaltigkeit und weniger #Konsum abzielt👇 🎞️youtube.com/watch?v=hGnUsM…

17.06.2022

ProjektneuigkeitenJetzt abonnieren

Smarte grüne Welt?

Förderung

Das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung“ gefördert. 

Laufzeit: 05/2016 - 04/2022