Wie wird die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht die Chancen und Risiken der Digitalisierung für eine Verringerung der Energie- und Ressourcenverbräuche und erarbeitet Ansätze für die politische und gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung, damit sie zum notwendigen Wandel der Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit beiträgt.

Aktuelles

  • Zweites Forum Bits & Bäume: Steuern haben noch keine ausreichende ökologische Lenkungswirkung für nachhaltige Digitalisierung

    Digitalisierung und Klimaschutz – zwei heiße Eisen, über deren politische Ausgestaltung derzeit viel diskutiert wird. (Wie) können Digitalsteuer und CO2-Steuer zum Ziel einer nachhaltigen Digitalisierung beitragen? Als politisches Instrument haben sie in der Digitalwirtschaft keine ausreichende... mehr

  • Postkartenbuch: Eine andere Digitalisierung ist möglich

    Unter dem Motto "Eine andere Digitalisierung ist möglich", hat die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ in Zusammenarbeit mit der Grafikerin Lone Thomasky ein Postkartenbuch entwickelt. Die Grafiken sind unter CC-BY-NC-SA Lizenz verfügbar als PDF, PDF in der... mehr

  • Anmeldung eröffnet: Welche umwelt- und wirtschaftspolitischen Instrumente machen die Digitalisierung zukunftsfähig?

    Am 27. Januar 2020 findet das zweite Forum Bits & Bäume statt. Es dreht sich um die Frage: Welche umwelt- und wirtschaftspolitischen Instrumente machen die Digitalisierung zukunftsfähig? Die Anmeldung ist nun geöffnet. mehr

  • Stärkt Digitalisierung nachhaltigen Konsum? Potenzial ja, Selbstläufer nein

    Shopping, Suchmaschinen, Sharing: Die Digitalisierung verändert das Konsumverhalten. Inwieweit jedoch wirkt sie auch auf nachhaltigen Konsum? Vivian Frick und Maike Gossen von der Forschungsgruppe geben in dem Bericht „Digitalisierung von Märkten und Lebensstilen – Neue Herausforderungen für nachhaltigen Konsum“ einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand zu Zusammenhängen und Auswirkungen der Digitalisierung auf nachhaltigen Konsum. Der Bericht ist beim Umweltbundesamt erschienen. mehr

  • Call for Papers: Psychologie der digitalen Umwelt

    Für die erste Ausgabe 2021 der Zeitschrift Umweltpsychologie können ab sofort Beiträge zum Thema "Psychologie der digitalen Umwelt: Digitalisierung, Umweltschutz und Umweltgestaltung" eingereicht werden. Wie wirkt die Gestaltung digitaler Umwelten auf den Menschen? Kann sie umweltfreundliches oder umweltschädliches Verhalten fördern? Diese und weitere Fragen sollen in der Ausgabe diskutiert werden. Deadline ist der 30. April 2020. mehr

Seite 2 von 8.

Tweets von @sustdigi

+++Save the Date+++ Wieviele Bits braucht die Energiewende? 👉 Am 2. November widmet sich das Forum Bits & Bäume Ges… twitter.com/i/web/status/1…

17.09.2020
Retweeted by Sustainable Digital

#digitalbewegt – Das neue Projekt unseres Digi-Teams zum Potenzial digitaler Technik für eine sozial-ökologische Tr… twitter.com/i/web/status/1…

09.09.2020

Kora Kristof @Umweltbundesamt und @_steffenlange schreiben im @MakronomMagazin, warum wachstumsunabhängige Institu… twitter.com/i/web/status/1…

14.09.2020

Smarte grüne Welt?

Förderung

Das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung“ gefördert. 

Laufzeit: 05/2016 - 04/2021