Wie wird die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht den Megatrend in den Handlungsfeldern Mobilität, Online-Handel und Wohnen.

Aktuelles

  • Bits & Bäume: Call for Participation gestartet

    Am 17. und 18. November findet die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Bits & Bäume in Berlin statt. Der Call for Participation ist nun geöffnet. Bis zum 19.08.2018 können Menschen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen der Umwelt- und „Techie“-Szene, aber auch progressive Akteure aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Beiträge einreichen. mehr

    Kommentare (2)

  • „Dieses Buch ist enorm wichtig!“ – Harald Welzer über „Smarte Grüne Welt“

    Wie passen Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammen? Welche Leitbilder für eine zukünftige Digitalisierungsstrategie braucht es? Kann Digitalisierung der Transformationsbewegung auf die Sprünge helfen? Am 7. März 2018 stellte Tilman Santarius das Buch „Smarte Grüne Welt? Digitalisierung zwischen... mehr

  • Neuerscheinung: Smarte grüne Welt?

    In „Smarte grüne Welt? Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit“ untersuchen Steffen Lange und Tilman Santarius die Rolle der Digitalisierung für unsere Zukunftsfähigkeit. Denn dass die Digitalisierung ein gesellschaftlicher Megatrend ist – darin sind sich alle einig. Doch was bedeutet sie für Ökologie und Gerechtigkeit? Das Buch erscheint am 26. Februar 2018 und ist entstanden im Projekt Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation. mehr

  • Anmeldung eröffnet: Book Launch „Smarte grüne Welt“

    Die Digitalisierung ist ein gesellschaftlicher Megatrend. Doch was bedeutet sie für Ökologie und Gerechtigkeit? Smarte grüne Welt oder digitale Dystopie? Die Autoren Steffen Lange und Tilman Santarius stellen ihr Buch am 7. März 2018 in Berlin vor und diskutieren mit dem Soziologen Harald Welzer, Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit und Ina Schieferdecker, Gründungsdirektorin Deutsches Internet-Institut. mehr

  • „Erst nachdenken, dann digitalisieren“ – Projektleiter Prof. Tilman Santarius im ZEIT-Interview

    „Digitalisierung first, Bedenken second“ war während des Bundestagswahlkampfs 2017 der plakatierte Slogan für die Digitalpolitik einer deutschen Partei. Dieser Herangehensweise an die politische Gestaltung des Megatrends Digitalisierung erteilt der Transformationsforscher Tilman Santarius, Professor an der Technischen Universität Berlin und Fellow am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, im Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ eine deutliche Absage. mehr

Seite 2 von 5.

Bits & Bäume – Die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Smarte grüne Welt?

Tweets von @sustdigi

Retweeted by Sustainable Digital

Können wir mit digitalen Technologien die Klimakrise bekämpfen? Wo bleibt die #GreenIT Strategie der Bundesregierun… twitter.com/i/web/status/1…

12.12.2018
Retweeted by Sustainable Digital

Tilman Santarius, unser Kollege @ioew_de & Prof @TUBerlin, ist für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit 201… twitter.com/i/web/status/1…

10.12.2018

Förderung

Das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung“ gefördert. 

Laufzeit: 05/2016 - 04/2021