Wie wird die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht die Chancen und Risiken der Digitalisierung für eine Verringerung der Energie- und Ressourcenverbräuche und erarbeitet Ansätze für die politische und gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung, damit sie zum notwendigen Wandel der Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit beiträgt.

Aktuelles

INTERNATIONAL SYMPOSIUM "EUROPEAN APPROACHES TOWARDS A SUSTAINABLE DIGITALIZATION"

MAY 6, 2021, 15.00-18.00 CEST, online via Zoom

Join us for our International Symposium on European approaches to sustainable digitalization and discuss with us how digitalization can be shaped in a way that nurtures common goods and respects planetary boundaries.

More information and program can be found here.

Seite 2 von 8.

Tweets von @sustdigi

Retweeted by Sustainable Digital

Coalition for Digital Environmental Sustainability (CODES) by @UNEP @UNDP @ISC @FutureEarth @Environment_Ketwitter.com/i/web/status/1…

14.05.2021
Retweeted by Sustainable Digital

I'm looking for researchers specialised on sustainability (GHG emissions, energy/water consumption) of Taiwanese el… twitter.com/i/web/status/1…

14.05.2021
Retweeted by Sustainable Digital

#DigitalServicesAct: Macht doch mal alle bitte das, was ihr am besten könnt und gebt bis zum 23.5. euren Senf ab!… twitter.com/i/web/status/1…

07.05.2021

Smarte grüne Welt?

Förderung

Das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung“ gefördert. 

Laufzeit: 05/2016 - 04/2021