Wie wird die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht den Megatrend in den Handlungsfeldern Mobilität, Online-Handel und Wohnen.

Aktuelles

  • ZDF Planet e: Wie kann man die nachhaltige Digitalisierung gestalten?

    Es ist smart und immer präsent – das Internet. Wie viel Ressourcen braucht die digitale Infrastruktur, die das ermöglicht? Wie viele Daten geben wir von uns preis? Diese Fragen stellte ZDF planet e Nachwuchsgruppenleiter Prof. Dr. Tilman Santarius und besuchte den Trägerkreis von „Bits & Bäume“ – der Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die am 17. und 18. November in Berlin stattfindet. Santarius initiierte die Konferenz um gemeinsam mit zehn anderen Partnerorganisationen und anderen Engagierten eine nachhaltige Digitalisierung zu gestalten. mehr

  • Digitalisierung trifft Nachhaltigkeit: Anmeldung für die Vernetzungskonferenz Bits & Bäume gestartet

    Klimawandel, Verlust der Artenvielfalt, Luftverschmutzung, aber auch soziale Polarisierung und anhaltende internationale Ungerechtigkeiten – die Liste der Herausforderungen der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit ist lang. Gleichzeitig erleben wir weltweit eine immer schneller werdende Digitalisierung. Doch ist sie digitaler Wachstumsmotor, der Ressourcen verschlingt und einigen wenigen Informationen und Macht sichert? Oder echte Chance für eine nachhaltige und faire Zukunft? Welche Gemeinsamkeiten haben Nachhaltigkeit und eine demokratische Digitalisierung? mehr

  • Bits & Bäume: Call for Participation gestartet

    Am 17. und 18. November findet die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Bits & Bäume in Berlin statt. Der Call for Participation ist nun geöffnet. Bis zum 19.08.2018 können Menschen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen der Umwelt- und „Techie“-Szene, aber auch progressive Akteure aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Beiträge einreichen. mehr

    Kommentare (2)

  • „Dieses Buch ist enorm wichtig!“ – Harald Welzer über „Smarte Grüne Welt“

    Wie passen Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammen? Welche Leitbilder für eine zukünftige Digitalisierungsstrategie braucht es? Kann Digitalisierung der Transformationsbewegung auf die Sprünge helfen? Am 7. März 2018 stellte Tilman Santarius das Buch „Smarte Grüne Welt? Digitalisierung zwischen... mehr

  • Neuerscheinung: Smarte grüne Welt?

    In „Smarte grüne Welt? Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit“ untersuchen Steffen Lange und Tilman Santarius die Rolle der Digitalisierung für unsere Zukunftsfähigkeit. Denn dass die Digitalisierung ein gesellschaftlicher Megatrend ist – darin sind sich alle einig. Doch was bedeutet sie für Ökologie und Gerechtigkeit? Das Buch erscheint am 26. Februar 2018 und ist entstanden im Projekt Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation. mehr

Seite 3 von 6.

Mit der Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Smarte grüne Welt?

Tweets von @sustdigi

Eine andere, nachhaltige Digitalisierung ist möglich! 🌳📱 Wir haben dazu ein Postkartenbuch entwickelt, das zum Down… twitter.com/i/web/status/1…

05.12.2019

Dresden, am Freitag findet was spannendes statt: 82 Expert*innen reden in 180 Dialogen über #KuenstlicheIntelligenztwitter.com/i/web/status/1…

03.12.2019

Markt und Herrschaft in der Ökonomie der Unknappheit: heute Abend stellt Philipp Staab sein Buch "Digitaler Kapital… twitter.com/i/web/status/1…

02.12.2019

Förderung

Das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung“ gefördert. 

Laufzeit: 05/2016 - 04/2021