Wie wird die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht den Megatrend in den Handlungsfeldern Mobilität, Online-Handel und Wohnen.

Aktuelles

  • Anmeldung eröffnet: Book Launch „Smarte grüne Welt“

    Die Digitalisierung ist ein gesellschaftlicher Megatrend. Doch was bedeutet sie für Ökologie und Gerechtigkeit? Smarte grüne Welt oder digitale Dystopie? Die Autoren Steffen Lange und Tilman Santarius stellen ihr Buch am 7. März 2018 in Berlin vor und diskutieren mit dem Soziologen Harald Welzer, Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit und Ina Schieferdecker, Gründungsdirektorin Deutsches Internet-Institut. mehr

  • „Erst nachdenken, dann digitalisieren“ – Projektleiter Prof. Tilman Santarius im ZEIT-Interview

    „Digitalisierung first, Bedenken second“ war während des Bundestagswahlkampfs 2017 der plakatierte Slogan für die Digitalpolitik einer deutschen Partei. Dieser Herangehensweise an die politische Gestaltung des Megatrends Digitalisierung erteilt der Transformationsforscher Tilman Santarius, Professor an der Technischen Universität Berlin und Fellow am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, im Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ eine deutliche Absage. mehr

  • Smarte grüne Welt? Crowdpublishing-Kampagne gestartet

    Die Digitalisierung ist einer der gesellschaftlichen Megatrends – darin sind sich alle einig. Doch was bedeutet sie ganz konkret für Ökologie und Gerechtigkeit? Dieser hoch aktuellen Frage widmen sich Steffen Lange und Tilman Santarius in ihrem Buch „Smarte grüne Welt?“. Die Crowdpublishing-Kampagne zum Buch startet am 8. Dezember. mehr

  • Fishbowl-Diskussion: „Digitalisierung für oder gegen eine nachhaltige Gesellschaft?“

    Am 8. Oktober 2017 fand die Fishbowl-Diskussion „Digitalisierung für oder gegen eine nachhaltige Gesellschaft?“ als öffentliche Abschlussveranstaltung zur VÖW Herbstakademie statt. Dort diskutierten Laura Dornheim (B‘90/Grüne), Tilman Santarius (TU Berlin & IÖW, Forschungsgruppe „Digitalisierung und... mehr

  • …das war die Herbstakademie 2017 „Digitalisierung im Grünen“

    Wie materiell ist eigentlich die Digitalisierung? Wieviel digitale Vernetzung braucht ein nachhaltiges Energiesystem? Wie kann Mobilität der Zukunft aussehen und was für eine Rolle spielt Digitalisierung dort? Und führt die zunehmende Vernetzung und Optimierung aller Ortens zu Zeitwohlstand oder... mehr

Seite 4 von 6.

Mit der Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Smarte grüne Welt?

Tweets von @sustdigi

Retweeted by Sustainable Digital

The annual platform co-op event, focusing on the cooperative commons, will be held Nov 12-14, 2020 in Berlin, Germa… twitter.com/i/web/status/1…

11.11.2019
Retweeted by Sustainable Digital

Toller Vortrag von @prof_sterner (@sciforfuture) auf dem #zf19, danach sehr erhellende Diskussion mit Anja Höfner (… twitter.com/i/web/status/1…

09.11.2019

Hallo Berlin, @Gruene_CW beschäftigen sich am 19.11. mit den ökologischen Auswirkungen der Digitalisierung,… twitter.com/i/web/status/1…

08.11.2019

Förderung

Das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen in der Sozial-ökologischen Forschung“ gefördert. 

Laufzeit: 05/2016 - 04/2021